GUTMANN


Hoch- und Tiefbau

Über uns

Die Firma Gutmann Hoch- und Tiefbau wurde damals durch den Großvater Albert Gutmann 1926 gegründet. Albert Gutmann wuchs in Tegernau, in einer selbständigen Handwerksfamilie auf. Um seinen Traum zu verwirklichen zog er nach Wieslet, wo er 1926 seine eigenes Geschäft, am heute noch existierenden Firmensitz, gründete.

In der Geschäftzeit des Albert Gutmann waren durchschnittlich 5 Mitarbeiter beschäftigt. Natürlich eine ganz andere Zeit als heute. Bruchsteine waren damals das Handwerkszeug des gelernten Maurers.

Als sein Sohn Max Gutmann seine Lehre, zwei Jahre im väterlichen Betrieb und das letzte Jahr bei der Firma Leppert in Schopfheim, absolviert wurde die Namensgebung 1948 in Gutmann & Sohn getauft. Immer noch „dürftig“, mit heutigen Augen betrachtet, mussten die Maurer ihre Arbeit verrichten. Die erste Betonmischmaschine gab es 1952 und zu den Baustellen gelang man immer noch zu Fuß.

Max Gutmann absolvierte 1960 seine Meisterprüfung und übernahm 1961 das vom Vater geführte Geschäft. Die Firma wuchs auf durchschnittlich 14 Mitarbeiter und auch die Hilfsmittel erfuhren eine innovative Ausrichtung. So wurden durch vermehrte gesetzliche Vorschriften, als auch die Weiterentwicklung im Bereich der Verarbeitung, neue Wege beschritten. Schalungen mussten nun nicht mehr mühselig von Hand zusammengezimmert werden, sondern konnten mit vereinfachten Hilfsmitteln und entsprechenden Elementen zusammengesteckt werden. Der Beton musste nicht mehr per Hand gemischt werden, sondern kam per Lastwagen direkt an die gewünschte Stelle. Das Einsatzgebiet unter der Leitung von Max Gutmann waren vermehrt Hochbehälter der Gemeinden, welche zur Wasserversorgung dienen. Aber auch Terrassen wurden mit gekonntem Geschick gefertigt, die unvergessliche Erinnerungen bewahren, wie z.B. das gewidmete Gedicht von Ernst Niefentaler "Dr Bruchsteimurer" (PDF-Dokument).

Mit dem Jahre 1964 wurde die 3 Generation der Firma Gutmann Hoch-Tiefbau Wieslet geboren. Armin Gutmann übernahm mit absolvierter Meisterprüfung 1996 den Traditionsbetrieb und führt ihn bis zum heutigen Tag. Je nach Auftragslage variierte die Mitarbeiteranzahl von 8 bis 3 Mitarbeiter. Von Anfang an dabei sind Martin Kentrat und Stefan Specht. Ein Garant für die langjährige Tradition im Hause Gutmann ist die qualitative Arbeit und die entsprechend vorhandene Ausrüstung, um auch den immer höher werdenden qualitativen Ansprüchen gerecht zu werden.

Ein Hausbau muss in der heutigen Zeit gut durchdacht werden und benötigt im Entstehungsprozeß kompetente Unterstützung.